" im sommer im sandkasten burgen bauen. mit schnüren im dorfbach nach forellen fischen. 

zum ersten mal am meer muscheln sammeln.

im winter im hobbykeller die weichen der modelleisenbahn stellen.

kindheitserinnerungen werden bei meiner arbeit als künstler wach.

das spielerische, gedankenverlorene ist der bewusstseins- und gefühlszustand, in den ich mich begebe, wenn ich in mein atelier gehe und für einige stunden die tür hinter mir schließe."

teuerstes bild der welt: 8.619.620.000.- €

© 2017-2019 helmut friedrich . rennweg 2 . 79106 freiburg i.br. . mito@artfreiburg.de .

  • w-facebook
  • Twitter Clean
  • w-flickr